Marke Beispielfall

Beispielfall Markenschutz: International Registrierte Marke
Beispielfall Markenschutz: International Registrierte Marke

Internationaler Schutz einer Firmen- und Dienstleistungsmarke

Ausgangslage

Einer meiner Mandanten ist ein international tätiges Unternehmen auf dem Gebiet des Mystery Shoppings. Beim Mystery Shopping wird mit verdeckten Testkäufen oder verdeckt in Anspruch genommenen Dienstleistungen beispielsweise die Qualität der Beratung beim Produktverkauf und bei der Erbringung der Dienstleistung überprüft. Ein Unternehmen kann eine Prüfung auch für sich selbst in Auftrag geben, um in Erfahrung zu bringen, wie es in Hinblick auf die Qualität im Vergleich zu den Wettbewerbern aufgestellt ist. Das Ergebnis der Prüfung kann beispielsweise zur Verbesserung der Qualität und zur Schulung der Mitarbeiter verwendet werden.

Ziel

Es sollte das Logo und die Marke geschützt werden, mit der mein Mandant im internationalen Geschäftsverkehr auftritt.

Lösung

In intensiven Gesprächen mit meinem Mandanten habe ich zunächst ermittelt, in welchen Ländern ein Schutz für Logo und Bezeichnung benötigt wird. Zudem habe ich das Betätigungsfeld genau definiert, da eine in Betracht kommende Markenanmeldung ein möglichst klar definiertes Verzeichnis an Waren und Dienstleistungen umfassen muss, für das Schutz begehrt wird. Aufgrund der geschäftlichen Aktivitäten meines Mandanten in vielen Ländern der Welt hat sich ein Schutz der Firmen- und Dienstleistungsmarke im Rahmen einer Internationalen Markenanmeldung heraus kristallisiert. Nach Anmeldung der Marke bei der WIPO in Genf und erfolgreicher Registrierung besitzt mein Mandant nun Schutz für seine Marke in mehr als 40 Ländern weltweit und unterscheidet sich damit von seinen Wettbewerbern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.